Bei diesem universellen Frontkit handelt es sich um die neueste Generation der VOLTRAN-CGS LPG Gasanlage. Die sequentiell einblasende Gasanlage mit serieller Systemarchitektur ist derzeit die einzige am Markt verfügbare Anlage, die lastabhängig (Drehzahl/Unterdruck) Benzin und Gas einblasen kann.

Mit dieser neuen Technik ist es nun möglich, Fahrzeuge mit weichem Ventilsitz ohne Zusatzschmierung und Kühlung (wie z.B. der Einsatz von Flashlube), aufzurüsten. Durch die Zufuhr von einem zusätzlichen Additiv (Benzin) werden die Ventile gekühlt und schützen dadurch den Motor vor Hitzeschäden. Das im Frontkit mitgelieferte Steuergerät (ECU) ist modular aufgebaut und kann über den CAN Bus bis zu vier ECUs parallel steuern. Je Steuergerät können bis zu 4 Zylinder/Injektoren angesteuert werden. Durch eine integrierte Steuereinheit werden die Benzineinspritzsignale softwareseitig umgerechnet. Somit kann mit der Software leistungs- und drehzahlabhängig in 1% Schritten das Additiv stufenlos eingestellt werden.

Bei Zugabe von bis zu 10% Benzin ist es möglich, auch Benzinmotoren mit Direkteinspritzung auf LPG aufzurüsten.

Der im Frontkit enthaltene Reducer/Verdampfer bringt je nach Lieferumfang eine Leistung von 135 bzw. 185 KW. Bei Installationen über 185 KW kann die ECU einen zweiten Verdampfer steuern.

Sollte jedoch eine kostengünstige Installation gewünscht sein, so können auch Fahrzeuge über 185 KW mit nur einem Verdampfer aufgerüstet werden. In diesem Fall reicht die Zugabe von Benzin im oberen Drehzahlbereich (Hochleistungsbereich ab ca. 5000 rpm).